Mallersdorfer Schwestern - Kloster Mallersdorf
Am 3. Oktober 2016 waren etwa 250 Gäste der Einladung zum diesjährigen Franziskusfest gefolgt. Dieser franziskanische Tag, der 1984 von Schwester M. Godehard eingeführt worden war, ist mittlerweile fester Bestandteil im Mutterhaus und erfreut sich großer Beliebtheit.

000005b


„Komm herein“ mit dieser musikalischen Einladung begann vormittags das Fest. Da sich die Ordensleitung an diesem Tag in Rumänien aufhielt zur 25-Jahrfeier anlässlich der Wiederaufnahme der Tätigkeit der Schwestern nach langen Jahren des Wirkens im Untergrund während der Zeit des kommunistischen Regimes, begrüßte Schwester M. Rebekka die Anwesenden und eröffnete mit einem herzlichen Willkommensgruß das Franziskusfest.
IMG 1582
„Franziskus, Spielmann Gottes“ so lautete das Thema des Franziskustages, das während des Auftaktes „spielerisch“ vertieft wurde. Hierzu durften die Kinder mit Schwester M. Katja in den Kindergarten gehen und die Schulkinder wurden von Schwester M. Manuela betreut. Für die Jugendlichen hatte sich Herr Bösl einiges einfallen lassen.
000038j
Das Leben des Franziskus spielerisch aufzugreifen, stand auch für die Erwachsenen Programm. Auf dem Boden waren drei Felder aufgezeichnet zur Vorbereitung für das Quiz, bekannt aus dem Fernsehen mit „1, 2 oder 3“. Es machte sichtlich Spaß, die Fragen um das Leben des heiligen Franziskus auf diese Art zu beantworten und es war festzustellen, dass die Teilnehmer bestens Bescheid wussten. Anschließend wurde es etwas ruhiger: es wurden verschiedene Spiele-Stationen aufgebaut, an denen die Teilnehmer des Festes je nach Lust und Laune verweilen und ins Gespräch kommen konnten. So galt es Franziskus-Puzzles zusammenzusetzen, den Buchstaben des Tagesthemas „Franziskus, Spielmann Gottes“ typisch franziskanische Begriffe zuzuordnen, „Schüttelwörter“ zu lösen und einen „zerschnittenen“ franziskanischen Text wieder richtig zusammen zu setzen.
000048a
Nach dem „spielerischen“ Auftakt am Vormittag gab es zu Mittag eine herzhafte Stärkung aus der Klosterküche. Am Nachmittag nutzten Schwestern sowie Besucher das breit gefächerte Angebot, bei dem für jeden etwas dabei war. Das Wetter war zwar nicht so einladend, trotzdem machte man gerne einen Spaziergang auf dem Klostergelände, begab sich auf den Nardiniweg oder schloss sich der meditativen Wanderung unter Anleitung von Schwester M. Magdalena an. Die Kleinsten bastelten im Kindergarten verschiedenen Kleinigkeiten, mit denen sie später ihre Eltern überraschen konnten. Viel Spaß hatten die Gäste bei den Spielen, zu denen Schwester M. Thekla in die Fachakademie einlud. Schwester M. Manuela und Schwester M. Gabriele hatten verschiedene Bewegungsspiele vorbereitet. Von vielen wurde die Jahreskrippe besucht und verschiedene knüpften unter Anleitung von Schwester M. Margareta einen Rosenkranz, der im anschließenden Gottesdienstes durch Herrn Pfarrer Sebastian gesegnet wurde. Meditative Tänze und das Lobpreisgebet in der Anbetungskapelle gaben Gelegenheit für die innere Einkehr. Das „Begegnungscafe“ lud ein zum Gedankenaustausch und freundlicher Unterhaltung bei Kaffee und feinem Kuchen aus der Klosterbäckerei.
000231g
Zum Abschluss des Tages fanden sich Besucher und Schwestern zur Eucharistiefeier in der Mutterhauskirche ein. Die musikalische Gestaltung lag in Händen der Gruppe „Akzente“ aus Seubersdorf, die den Gottesdienst mit mitreißenden Rhythmen bereicherte.

Das diesjährige Franziskusfest war für uns Mallersdorfer Schwestern wieder ein gelungener Tag mit vielen freudigen Begegnungen. 

000136
Franziskus-Puzzle

000230
Rosenkranz knüpfen

P1180814
kunterbuntes Basteln im Kindergarten
000220
meditative Tänze mit Frau Goumod


Copyright © 2017 Kloster Mallersdorf - Mallersdorfer Schwestern. Alle Rechte vorbehalten.