Mallersdorfer Schwestern - Kloster Mallersdorf
In Scharen strömten die Leute am Samstag, dem 6. Mai 2017 den Klosterberg hinauf. Grund dafür war der Trödelmarkt,  mittlerweile gut bekannt und Treffpunkt für hunderte von Schnäppchenjägern. Alle waren voller Erwartung, denn es hat sich herumgesprochen, der Klosterspeicher verbirgt so manches Kleinod, das man gerne ergattern möchte. Bereits vor der Eröffnung stand eine ganze Menschentraube an und wartete auf den „Startschuss“ zum Eintritt.

IMG 5460
Die Schwestern und viele sonstige fleißige Helfer vom Personal waren schon Wochen vorher gut beschäftigt mit der Vorbereitung für die Aktion Flohmarkt. Die Schätze mussten hergerichtet, ausgezeichnet und zum Verkauf bereitgestellt werden. Alle packten dann auch am Verkaufstag tatkräftig mit an, sie waren gefordert in diesem Trubel und leisteten vollen Einsatz.

IMG 5450

Die Flohmarktfreunde fühlten sich hier am richtigen Platz, auf der Suche nach Überraschungen wurden sie jedenfalls nicht enttäuscht. Das geräumige ehemalige Hallenbad war gut gefüllt mit Waren, auch im Freien wurde feilgeboten, was sich im Lauf der Zeit so alles angesammelt hatte. So mancher Besucher stolperte über Raritäten, die er schon lange gesucht hatte und freute sich über seine Entdeckung. Angefangen von kunstvollen Handarbeiten bis zu Bildern in allen Größen und religiösen Kleinoden gab es auch Tassen, Teller, Gläser, Schüsseln, Krüge und Vasen. Tische mit allerlei Dekorationsartikeln und Stoffe wurden begutachtet. Begehrt waren auch die alten Plattenspieler, Nähmaschinen und Lampen. Als absolute Renner zeigten sich große und kleine Schränke und schnell vergriffen waren Wäschekörbe und Truhen in allen Größen und Formen. Manch lang gesuchtes altes Werkzeug löste Freude aus bei Bastlern und „Tüftlern“. Kurzum, alle Flohmarktfreunde waren begeistert von diesem bunten Angebot. „Schwester, was kost denn des?“ so hörte man es rufen und gerne wurde natürlich, wie sich das am Flohmarkt gehört, über den Preis verhandelt.

IMG 5466

Wenn auch am Ende ziemlich geschafft, zeigten die Klosterschwestern doch große Zufriedenheit aufgrund der sensationellen Besucherzahl und des regen Kaufinteresses. Die Mühe hatte sich gelohnt, denn der Erlös soll auch aus dieser Aktion wieder den sozialen Projekten der Mallersdorfer Schwestern zu Gute kommen. Die Käufer der angebotenen Sachen erfreuten sich also nicht nur an ihrer „Beute“, sie erfüllten obendrein noch einen guten Zweck.
Copyright © 2017 Kloster Mallersdorf - Mallersdorfer Schwestern. Alle Rechte vorbehalten.