Mallersdorfer Schwestern - Kloster Mallersdorf

 Am 3. Oktober konnte die Generaloberin, Sr. M. Jakobe Schmid, im Franziskussaal des Klosters etwa 200 Gäste begrüßen, die trotz Regenwetters der Einladung der Schwestern zur Mitfeier des Franziskusfestes gefolgt waren...

00000022
Sr. M. Jakobe Schmid (Generaloberin) begrüßt die Gäste im Franziskussaal.

Im Auftakt wurde zunächst anhand von Zitaten des heiligen Franz von Assisi sowie aus der „Legenda major“, einer vom heiligen Bonaventura verfassten Lebensbeschreibung des heiligen Franziskus, der hohen Stellenwert des Evangeliums für Franziskus erläutert.


Dann zog sich wie ein roter Faden die frohe Botschaft des Heiligen Evangeliums durch den Franziskustag, der in diesem Jahr unter dem Motto stand „Nimm und lies und lebe“. So wurden am Vormittag von Herrn Benedikt Anzeneder aus Nürnberg biblische Szenen pantomimisch dargestellt, wobei beim Gleichnis Jesu von den Arbeitern im Weinberg alle Anwesenden zur „Mitarbeit“ aufgefordert wurden.


HS030124

Im Auftakt wirkten bei der Pantomime von Herrn Benedikt Anzeneder
alle mit.


In der Mittagszeit konnten sich alle bei einer Leberkäs-Semmel aus klostereigener Metzgerei und Küche stärken.

Am Nachmittag wurden biblische Inhalte bei den Angeboten „Bibliolog“ und „Bibliodrama“ vermittelt. Ebenso erhielten die Teilnehmer biblische Impulse auf dem Nardini-Weg, bei einer Wanderung im Schweigen sowie bei Anbetung und Lobpreisgebet in der Nardini-Kapelle. Das Evangelium wurde jedoch auch in kreativen Angeboten erfahrbar gemacht: bei der Gestaltung von Buchstützen, dem Basteln von Trommeln und dem „kunterbunten Basteln“, zu dem sich viele Kinder bei den Schwestern des Kindergartens eingefunden hatten. In meditativ-besinnlichen und dynamisch-fröhlichen Tänzen gab Frau Goumou die Möglichkeit, die frohe Botschaft Jesu Christi bei Musik und Tanz zu vertiefen.

00000027

Frau Goumou leitet Groß und Klein zum Tanz an. 

Angesichts der ungünstigen Witterung erfreute sich in diesem Jahr das Begegnungscafé einer besonderen Beliebtheit: im Laufe des Nachmittags trafen hier viele Gäste ein, um sich bei Kaffee und Kuchen aufzuwärmen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

00000094

Dem Regenwetter zum Trotz - Wanderung auf dem Nardini-Weg


00000120

"Kunterbuntes Basteln" mit den Schwestern des Kindergartens.

00000196

Gemütliches Beisammensein im Begegnungscafé "Franziskus und Klara"

P1210357

 Anbetung und Lobpreisgebet in der Nardini-Kapelle

Höhepunkt des Tages war die Eucharistiefeier in der Mutterhauskirche. Herr Superior Dachauer, der dem Gottesdienst vorstand, erläuterte in seiner Predigt sehr anschaulich, wie wichtig es sei, ein offenes Ohr, ein offenes Auge und ein offenes Herz zu haben, damit die Worte Jesu Christi bei uns ankommen und in unserem Leben wirksam werden können.

P1210377
Eucharistiefeier mit Herrn Superior Gottfried Dachauer

Für die musikalische Gestaltung des Tages konnte der Chor „CANTORA“ aus Tirschenreuth gewonnen werden, der mit eingängigen und mitreißenden Lieder zu begeistern vermochte

00000351

 Am Ende des Gottesdienstes segnete Herr Superior Dachauer alle Rosenkränze, die unter Anleitung von Schwestern am Nachmittag geknüpft worden waren.

 Zum Schluss verteilten die Schwestern als Erinnerung an das diesjährige Franziskusfest eine in Buchform gestaltete Karte mit einem Bibelspruch. Die anlässlich dieses Tages eingegangen Spenden kommen bedürftigen Schülern unserer Nardini-Convent-School in Vryheid/Südafrika zugute.

 

Copyright © 2017 Kloster Mallersdorf - Mallersdorfer Schwestern. Alle Rechte vorbehalten.