Mallersdorfer Schwestern - Kloster Mallersdorf

Gastfreundschaft im Gebet
Sonntagsvesper in der Pfarrkirche

Die Armen Franziskanerinnen von der Hl. Familie zu Mallersdorf laden regelmäßig zum Gebet ein.

Klöster sind für viele Menschen anziehende Orte, das Kloster in Mallersdorf hoch über dem Tal der kleinen Laber macht da keine Ausnahme. 

Klöster sind Orte geistlichen Lebens. Das Kloster Mallersdorf macht auch hier keine Ausnahme. Dies jedoch geschieht weitgehend im Verborgenen, weil die Mutterhauskirche für die Öffentlichkeit nur schwer zugänglich ist.

Das wollen die Schwestern nun ändern und bieten über die gut angenommenen Wochenenden und Kurse hinaus auch Gastfreundschaft im Gebet an. Wir laden sie zur gesungenen Vesper in die romanisch-barocke Pfarrkirche St. Johannes ein, die die Pfarrei Mallersdorf freundlicherweise zur Verfügung stellt. 

Das Gebet der etwa 140 Schwestern zählenden Gemeinschaft des Mutterhauses ist von einer Ruhe und Schönheit, die der Gebetsnot vieler Menschen heute aufhelfen kann. 

Der Hektik entkommen, Rast einlegen und Ruhe im Gebet finden.

Wann jeder 4. Sonntag im Monat (Gebetstexte liegen aus)

Montag, 1. Januar 2018

Beginn 17 Uhr

Dauer ca. 30 Min.


Verlauf

Die Vesper (vesper, lateinisch, der Abend) ist das Abendgebet der Kirche und Teil des kirchlichen Stundengebetes.


Aufbau der Vesper (römisches Stundenbuch): Eröffnung, Hymnus, zwei Psalmen und ein neutestamentlicher Lobgesang (Canticum) mit Antiphon, Schriftlesung, Antwortgesang (Responsorium), Magnificat mit Antiphon, Fürbitten mit Vater unser, Oration und Segen.
Der Ablauf ist immer gleich, die Gebets- und Liedtexte wechseln.

%MCEPASTEBIN%

 

Copyright © 2017 Kloster Mallersdorf - Mallersdorfer Schwestern. Alle Rechte vorbehalten.